Infos aus der alma mater

Historie der Friedrich-Schiller-Universität 

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena, 1548 als „Hohe Schule“ durch Johann Friedrich den Großmütigen von Sachsen begründet und 1558 von Kaiser Ferdinand I. zur Universität erhoben, ist eine der traditionsreichsten Universitäten Deutschlands. Gaben Dichter und Denker wie Goethe, Schiller, Hegel und Fichte um 1800 der Alma Mater Jenensis das geistige Gepräge, so waren es Erfinder wie Zeiß, Abbe und Schott, die mit ihren technischen Erfindungen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die Jenaer Universität zum Inbegriff der Verbindung von Wissenschaft und Wirtschaft machten und damit wesentlich ihre weltweite Anziehungskraft begründeten. Die Idee der Verbindung von Tradition und Innovation bildet auch heute noch die Maxime dieser Universität. Nach dem politischen Umbruch im Jahr 1989 wurde schnell und zielstrebig an einer attraktiven Wissenschaftsstruktur mit der Bildung neuer Fakultäten und Institute gearbeitet. So war die im Jahr 1991 neu gegründete Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät eine der ersten in den neuen Bundesländern.

Mit über 21.000 Studierenden an zehn Fakultäten und einem Angebot von über 100 Studiengängen ist die Friedrich-Schiller- Universität Jena die einzige klassische Volluniversität Thüringens. Charakteristisch für die innovative Dynamik dieser Universität ist die Etablierung von Forschungsprojekten der Fraunhofer-Gesellschaft, von Sonderforschungsbereichen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) sowie zahlreichen Instituten der Max-Planck-Gesellschaft, darunter das einzige zur Erforschung von Wirtschaftssystemen. Zwischen diesem Institut und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät gedeiht in intensiver Kooperation ein Wissenschaftsklima von besonderer Bedeutung.

Fakultätsgründung

Am 6. Dezember 1991 wurde die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät mit dem Ziel der Verknüpfung liberaler Traditionen und moderner Studienkonzepte und -inhalte neu gegründet. Im Kern der Stadt entstand in den letzten Jahren ein Campus mit neuer Mensa und einem hochmodernen Gebäude für die Wirtschaftswissenschaften, angrenzend an das Einkaufszentrum Goethe-Galerie und eingerahmt vom JENOPTIK-Gebäude und dem INTERSHOP-Tower. Neue Hörsäle und großzügige Seminarräume, Computerzentren, die auch am Wochenende geöffnete Bibliothek und alle Lehrstühle sind unter einem Dach untergebracht.

Lehrkompetenz 

Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät vereint die berufsqualifizierende Ausbildung und postgraduale Qualifikationen auf den Gebieten Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftspädagogik. Im Rahmen einer innovativen wirtschaftswissenschaftlichen Gesamtkonzeption setzt die Fakultät auf eine formal-quantitative und methodisch-entscheidungsorientierte Ausbildung.

Studienbedingungen

Für einen guten Start in die akademische Ausbildung stehen die Einführungstage für unsere nationalen wie internationalen Studienanfänger. Ein großes Plus: Die Probleme einer „anonymen Massenuni“ sind in Jena nicht bekannt; den über 2.000 Studierenden der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät stehen 19 Universitätsprofessoren, 4 Honorarprofessoren sowie über 70 weitere wissenschaftliche Mitarbeiter mit Lehrauftrag an den Lehrstühlen zur Verfügung. Somit kann die Fakultät eine gute und individuelle Betreuung gewährleisten. Durch regelmäßige Evaluation der Lehre kann die hervorragende Qualität laufend garantiert und verbessert werden.

Bilder aus der Universität

Hörsaal der Universität

Campus Ernst-Abbe Platz

Naturwissenschaftliche Bibliothek

Stahlfigur am Campus

Universitätshauptgebäude

ThULB von außen

ThULB von innen

Nachrichten aus der Fakultät 

Drachenbootrennen der Fakultäten

Am Mittwoch, den 15.07.2015 findet von 15-18 Uhr das zweite Drachenbootrennen der Fakultäten statt. Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät möchte (als Titelverteidiger!!!) ebenfalls eine Mannschaft stellen und sucht noch Alumni, die das Team gern unterstützen...

Abschiedsvorlesung Prof. Fritsch

Entrepreneurship und regionaler Wandel Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena lädt ein zur ABSCHIEDSVORLESUNGvon Herrn Professor Dr. Michael FritschLehrstuhl für Unternehmensentwicklung, Innovation und wirtschaftlichen Wandel...

WiWi-Cup 2018

Liebe Alumni, ja, es gibt ihn noch...... Der diesjährige WiWi-Cup am findet am Mittwoch, dem 13.06.2018 auf der Jahnwiese (Gelände Ernst-Abbe-Sportfeld, direkt bei der Haltestelle Jenertal) statt. Wie jedes Jahr mit toller Stimmung, Musik, Sport und motivierten Teams....

Die Fakultät gratuliert Thomas Röhler

Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät gratuliert Ihrem Studenten, Olympiasieger Thomas Röhler, zu seinem grandiosen Sieg im Speerwerfen bei der Europameisterschaft 2018 in Berlin. Mehr dazu. Ein Empfang für findet am Montag, den 20. August 2018, um...

Antrittsvorlesung Prof. Dr. Maik Wolters

Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena lädt ein zur ANTRITTSVORLESUNG"Makroökonomische Prognosen und Wirtschaftspolitik" von Herrn Professor Dr. Maik WoltersLehrstuhl für Makroökonomikam Montag, den 22. Oktober 2018,18:15...

Interviewpartner für Masterarbeit gesucht!

Liebe Alumni, eine Studierende unserer Fakultät ist dringend auf Mithilfe angewiesen! Bitte unterstützt sie und meldet Euch bei Ihr! Das ist für den Verein eine großartige Gelegenheit zu zeigen, was unser Netzwerk kann! Sie schreibt: Sehr geehrte Damen und Herren, als...

Masterarbeit gewinnt 25 000€

Wiwi-Student Florian Molder ist der erste Gewinner des „Supermaster“ Florian Molder, Masterand unserer Fakultät, hat mit seiner am Lehrstuhl von Professor Boysen geschriebenen Abschlussarbeit den mit 25.000€ dotierten Supermaster-Wettbewerb...