Gemeinsame Antrittsvorlesung Prof. Dr. Mike Geppert und Prof. Dr. Gianfranco Walsh

Die gemeinsame Antrittsvorlesung findet am 29.01.2015 um 12 Uhr c.t. in der Aula der Friedrich-Schiller-Universität Jena statt.

Prof. Dr. Mike Geppert (Strategisches und Internationales Management) zum Thema Inside the multinational corporation: The role of institutions, power and political processes

In Textbüchern zum Internationalen Management und auch in den Medien werden multinationale Unternehmen (MNU) oft als Vorreiter der Globalisierung dargestellt, die aufgrund modernster Technologien, effektiver Strukturen und effizienter Strategien erfolgreich expandieren. Nicht erst seit dem aktuellen VW-Skandal wissen wir, dass im Innern von MNU solch eine allumfassende Rationalität kaum existiert. Daher ist es für empirische Sozialforscher umso wichtiger, kritische Fragen zu stellen und zu erkunden: was effizient, für wen ist und warum. Solche Fragen sind besonders relevant, weil MNU in diversen institutionellen Umwelten agieren und somit unterschiedliche politische Interessen und Identitäten von Managern und Beschäftigten ins Spiel kommen. Der Vortrag wird zeigen, wie sich oft vernachlässigte machtpolitische Aspekte im Innern von MNU mit alternativen Theorien erklären lassen.

Prof. Dr. Gianfranco Walsh (Marketing) zum Thema Marketing is what you do when your product is no good

Die Kritik am Marketing ist nicht neu. Allerdings erhält sie angesichts einer florierenden Konsumgesellschaft bei gleichzeitig knapper werdenden Ressourcen, einer zunehmenden Ungleichverteilung von Wohlstand und viel beachteter Unternehmensskandale neue Nahrung. In der Antrittsvorlesung soll ein kurzer Überblick über die Ursachen dieser Kritik gegeben werden. Weiterhin wird skizziert, wie die moderne Marketingforschung durch Besetzung geeigneter Themen dem Marketing zu neuer Legitimation verhelfen kann.

Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen!