Georg Brandl über den Aufbau eines Tochterunternehmens in China

Im Rahmen des HCWs 2014 stellte Georg Brandl seinen Lebensweg vor. Sein Vortrag beeindruckte dabei nicht nur die anwesenden Studierenden, sondern auch die „alten Hasen“. Seit 3 Jahren arbeitet er für den Kettenhersteller iwis und seine aktuelle Aufgabe besteht darin, in China ein Tochterunternehmen von Grund auf aufzubauen. Er spricht zwar nur sehr rudimentär chinesisch, dennoch trägt er die gesamte Verantwortung: Wahl des Firmengrundstücks, Bauplanung, Kauf von Produktionsanlagen, Mitarbeiterbelange, Einhaltung von Rechtsvorschriften und Kulturnormen, … um nur einige Aufgabengebiete zu nennen. In seinem sehr detaillierten Vortrag klang das gesamte Spektrum eines BWL-Studiums samt der praktischen Umsetzung an und wurde vom Publikum mit vielen interessierten Nachfragen gewürdigt.